Die SinN-Stiftung – Seelsorge in Nürnberg

Im Jahr 2005 hat das Dekanat Nürnberg die SinN-Stiftung ins Leben gerufen, um die bestehenden Seelsorgeangebote in Gemeinden und Diensten zu ergänzen.

Seit 2007 steht die russischsprachige Seelsorge im Mittelpunkt der Stiftungsarbeit, die durch seelsorgerische Begleitung, Selbst-Hilfe-Projekte und Öffentlichkeitsarbeit die Anliegen und Bedürfnisse von russischsprachigen Zuwanderern wahrnimmt und vermittelt.

Die russischsprachigne Migrantinnen und Migranten bilden die größte Zuwanderergruppe in Nürnberg und in unseren evangelischen Kirchengemeinden. 20 000 Deutsche aus der ehemaligen Sowjetunion leben hier. Hinzu kommen etwa 16 000 Menschen, deren Muttersprache Russisch ist. Im Rahmen der evangelisch-lutherischen Kirche arbeiten in den Projekten der SinN-Stiftung Einheimische, Deutsche aus Russland und andere Russischsprachige ehrenamtlich zusammen und organisieren zweisprachige seelsorgerliche, sozialdiakonische, kulturelle und Bildungsangebote für Deutsche, Zuwanderer und Flüchtlinge.

Die SinN-Stiftung ist eine Einrichtung des evangelisch-lutherischen Dekanats. Wir sind evangelische Christen. Die Menschen, die sich an uns wenden, gehören verschiedenen Konfessionen und Religionen an: Sie sind evangelische, katholische oder orthodoxe Christen, Juden und Muslime oder Atheisten. Uns verbinden Freundschaft, Respekt und Toleranz. Deshalb unterstützen wir das Manifest der drei Religionen für den Frieden:

Christen - Juden - Muslime - Im Namen Gottes darf nicht getötet werden!

mehr

 

Unsere Migrationsarbeit trägt Früchte!

Wir leben Teilhabe: Unsere russischsprachigen Ehrenamtlichen sind Akteure in unseren Projekten und arbeiten Hand in Hand mit Einheimischen und Menschen anderer Herkünfte.

Wir arbeiten für mehr Bildungsgerechtigkeit: 24 ehrenamtliche Lehrkräfte arbeiten bei den „Lernträumen – internationaler Nachhilfeunterricht". Sie unterrichten Schüler und Erwachsene in Einzel- und Gruppenunterricht. Seit 2014 bieten sie auch Deutsch-Förder-Kurse für russischsprachige Asylsuchende an, die aus Tschetschenien, Afghanistan, der Ukraine und anderen Staaten der Ex-Sowjetunion fliehen mussten.

Wir leben Willkommenskultur: Die Damen des Projektes „Stadtteilmütter für St. Leonhard“arbeiten mit Flüchtlingsfamilien, die sie bei Behördengängen, Arztbesuchen, Wohnungssuche u.a. unterstützen. Ganz wichtig: sie haben Zeit für Gespräche über Sorgen, Nöte und Freuden.

 

IMG_1265_1800x1200px_ESW

Hannes B. Erhardt und Robert Fock, die beiden Geschäftsführer der ESW, zusammen mit Dekan Dirk Wessel, Mitarbeitern der SinN-Stiftung und Schülern beim Besuch der Lernträume.

Das Evangelische Siedlungswerk fördert die SinN-Stiftung - genauer gesagt: das Projekt "Lernträume". Das Unternehmen gibt damit anderen ein positives Signal, denn die erfolgreiche Mitarbeit in einem Betrieb beginnt mit einer gelungenen Schulkarriere. Wir sagen der ESW ganz herzlich "Dankeschön"! Dankeschön, dass Sie unsere Arbeit würdigen und den Schülern helfen!

 

Adventsbasteln_Stern_11212

"Wenn Basteln verbindet" titelten die Nürnberg Nachrichten am 16.12. 2015 über unsere Adventsaktion am zweiten und dritten Adventssamstag. Das Konzept war ganz einfach: russischsprachige Zuwandererfrauen zeigten russischsprachigen Flüchtlingsfrauen, was in Deutschland zu Weihnachten gebastelt wird. Es kamen Frauen mit ihren Kindern aus Russland, der Ukraine, Weißrussland, Azerbaidschan, Tschetschenien - und auch unsere Schirmherrin, Petra Maly, kam uns besuchen. Zum Schluss gingen alle mit Sternchen und Engelschen auf der Hand fröhlich nach Hause.

 

DSCN2672

Neuer Projektpate kam mit Geschenken: Die Koordinatorin des Projekts "Stadtteilmütter für St. Leonhard", Irina Gerasimov, und  Projektleiterin Dr. Sabine Arnold mit dem Projektpaten Matthias Gerngroß, der Laptops von der Firma Schwan-Stabilo Cosmetics übergab.

 

10 Jahre SinN-208206. Februar 2015

Prominente Gäste: Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, Petra Maly, Mitarbeiter der SinN-Stiftung und Gäste bei der Feier zum10-jährigen Jubiläum der SinN-Stiftung am 6. Februar 2015 in der Kirche St. Leonhard. Zehn Jahre SinN-Stiftung ist für viele in Nürnberg lebende Zuwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion gleichbedeutend mit langfristiger, wirksamer Hilfe bei Integration und Partizipation in ihrer neuen Heimat. mehr

 

3.- 7. Juni 2015: Evangelischer Kirchentag in Stuttgart

Die SinN-Stiftung war mit dabei am Stand der Aussiedlerseelsorge der EKD

mehr




Ansprechpartner

Diakon Jochen Reger

Geschäftsführer der SinN-Stiftung

Jochen Reger, Geschäftsführer der Gesamtkirchengemeinde, von 1982-1984 Friedensdienst mit Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste in Israel. Danach Gemeinde- und Jugendarbeit in Neu-Ulm. 1990 erfolgte der Wechsel in die kirchliche Verwaltung, zunächst ins Kirchengemeindeamt nach Bayreuth, gefolgt von 10 Jahren Tätigkeit als Geschäftsführer der Gesamtkirchengemeinde Kulmbach. 2010 Übernahme der stellvertretenden Leitung des  Kirchengemeindeamtes Nürnberg mit anschließender Übertragung der Geschäftsführung der Gesamtkirchengemeinde im Sommer 2015.

Diakon Jochen Reger: „Neben der Diakonenausbildung hat mich die Friedensarbeit mit Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste nachhaltig geprägt und begleitet mich bis heute. Mir ist wichtig, Grenzen der Verständigung zu überwinden und zu einem friedlichen Miteinander beizutragen. Menschen, die ihre Heimat verloren haben, brauchen Unterstützung, um eine neue Heimat zu finden. Als Geschäftsführer helfe ich mit, möglichst gute Rahmenbedingungen für die in dieser Arbeit engagierten Mitarbeitenden zu schaffen.“


Tel.: 0911-2141131
E-Mail: reger@kirchengemeindeamt-n.de
Homepage: www.kirchengemeindeamt-nuernberg.de


Petra Maly

Schirmherrin der SinN-Stiftung

Petra Maly, Gattin des Oberbürgermeisters, Dr. Uli Maly, führt eine eigene Kollektion von Kleidung, Taschen und Assessoires. Sie ist in und für Nürnberg in zahlreichen sozialen Institutionen tätig.

"Sinnstiftend sind viele Dinge auf dieser Welt, aber was könnte mehr Sinn machen, als Kinder und Jugendliche über Kreativität und Bildung stark zu machen, so stark, dass sie ihren Weg durchs Leben besser finden. Und auch den älteren Zuwanderern helfen wir, in Nürnberg heimisch zu werden - einer Heimat, deren Zukunft kunterbunt mit Menschen aus aller Welt gebaut wird."


Homepage: www.tascherocketc.de


Dirk Wessel

Dekan, Vorstandsvorsitzender der SinN-Stiftung

Dirk Wessel, Dekan der Evang.-Luth. Kirche in Nürnberg, nach dem Theologiestudium in Erlangen und den ersten Jahren als Pfarrer in Nürnberg, Studium der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre in Nürnberg und Hagen. Vorsitz und Gutachtertätigkeit in zahlreichen Gremien.

„Seelsorge heißt immer, im anderen den Bruder oder die Schwester in Christus zu sehen - miteinander auf einem Weg zu sein. Angesichts von 20.000 russischsprachigen Christen im Nürnberger Dekanat ist die Arbeit mit Zuwanderern aus der ehemaligen Sowjetunion eine wichtige Aufgabe der evangelisch-lutherischen Kirche.“


Tel.: 0911-239919-0
E-Mail: info@evangelische-sinnstiftung.de


Dr. Sabine Arnold

Projektleiterin „Aussiedlerseelsorge“ der SinN-Stiftung, Dekanatsbeauftragte

Dr. Sabine Arnold, Historikerin und Slavistin. 1990 bis 1994 arbeitete sie wissenschaftlich und journalistisch in Moskau. Nach einigen Jahren journalistischer Tätigkeit für ARTE und Deutschlandfunk leitet sie seit 2007 die Arbeit mit russischsprachigen Zuwanderern bei der SinN-Stiftung Nürnberg.

„Kriege und Terrorerfahrungen des 20. Jahrhunderts haben bei uns und unseren ehemaligen Feinden Narben hinterlassen. Die Aussiedlerseelsorge wendet sich dem Einzelnen zu und schlägt Brücken zwischen den Nationen. Sie ist Friedensarbeit – in der historischen Rückschau genauso wie mit dem Blick nach vorn.“

Sprechstunden nach vorheriger telefonischer Anmeldung.


Tel.: 0911-239919-30
E-Mail: sinn-stiftung@st-leonhard-schweinau.de


Kontakt

SinN-Stiftung Nürnberg
Georgstraße 10
90439 Nürnberg

Tel.: 0911 239919-0
info@evangelische-sinnstiftung.de


Spendenkonto

SinN-Stiftung Nürnberg
Konto: 350 12 72
IBAN: DE 51 5206 0410 0003 5012 72
Evangelische Bank
BLZ: 520 604 10
BIC : GENODEF1EK1


Flyer der SinN-Stiftung

 Flyer Sinnstiftung
Download [PDF / 1,57 MB]

 

 

Unsere Förderer:

QRC-Group

QRC Group Quality Recruitment Competence

D2s_logo_neu

D2S/Systems

FIT_Logo_f_i_t_4C_komprimiert

f.i.t - fördern - initiativ werden - teilhaben
eine Initiative der bayerischen Landeskirche und des Diakonischen Werks Bayern

ESW_logo_claim_web_neu_151218

Das ESW – Evangelisches Siedlungswerk 

 

miteinander_stiftung_logo

Miteinander Stiftung Nürnberg

Logo_Only_160610

Russian Club Only Nürnberg